News  
  Nina 
  Tod & Mädchen
  Artwork 
  FAQ 
  Kontakt 

10-Jahres-Jubiläum

Der Tod und das Mädchen wurde im Jänner 2011 10 Jahre alt. Zur Feier des Anlasses stelle ich hier größere Einzelbilder aus dem Comic zur allgemeinen Ansicht online. Die Motivwünsche wurden in einer auf mehreren Plattformen durchgeführten Umfrage von den Lesern selbst eingebracht. Diese Seite ersetzt im Untermenü die alte, reichlich tote Wettbewerbsseite.
Sämtliche Bilder sind nicht für den Druck vorgesehen, alle Copyright- und Urheberrechtsbestimmungen gelten nach wie vor, bitte dies zu beachten und um Verständnis für den Hinweis. Es geht hier einzig und allein darum, dass die Leser etwas mehr Einblick in die Details erlangen. Und jetzt viel Vergnügen, Rückmeldungen sind durchaus erwünscht. :-)


Motiv: Der Tod

Ich konnte nicht alle Leserwünsche erfüllen, vor allem, was sehr frühe Bilder anging. In den Anfängen zeichnete und colorierte ich noch auf ein und derselben Ebene, und die Auflösung der Bilder ließ auch eher zu wünschen übrig. Für den relativ kleinen Druck ging's, aber sobald man sich die Details größer rauszoomt, werden schon sehr viele Pixelartefakte sichtbar. Außerdem befinden sich die Blasen teils auch auf derselben Ebene, weshalb ich nicht alles ausblenden konnte.
Ab Teil 2 war dann überhaupt alles ganz anders, denn hier entstanden keine ganzen Strips mehr, sondern nur noch Einzelbilder. Diese werden, wenn die Geschichte fertig ist, gänzlich neu montiert und zu Comicseiten zusammengebastelt. Daher sind im zweiten Teil des Comics mitunter mehr Details vorhanden, als sie in der Onlineversion zu sehen sind.

auf die Thumbnails klicken und größere Version der Bilder betrachten


Motiv: Das Mädchen

Und das hier möchten die Leser von Mercedes in groß sehen. :-) Falls jemand sein gewünschtes Bild nicht wiederfindet, bitte nich böse sein. Ich musste eine beschränkte Auswahl treffen.

auf die Thumbnails klicken und größere Version der Bilder betrachten


Motiv: Der Kleine Tod

Kleine, rote Wanze! ;-) Ich hab hier auch mal ein bisschen über den Rand abgeschnitten, der normalerweise nicht zu sehen ist. So sieht man, dass ich mir auch mal Details erspare - wenn ich weiß, dass die Füße nicht zu sehen sein werden, zeichne ich sie auch nicht.

auf die Thumbnails klicken und größere Version der Bilder betrachten


Motiv: Die Zeit

Erstaunlich, wie sehr sich die Zeit im Laufe ihrer Entwicklung gewandelt hat. Nein, damit meine ich nicht ihr Aussehen, das sie ja permanent wechselt ("Die Zeiten ändern sich"), sondern den Zeichenstil. Es liegt ganz sicher auch daran, dass ich die Figur nicht ganz so häufig zeichne wie meine 3 Hauptprotagonisten Tod - Mädchen - Kleiner Tod. Am deutlichesten wird der Unterschied, wenn man sich gleiche Erscheinungsformen in großen zeitlichen (sic!) Abständen anschaut, wie zB den Hippie, den ich für den 2. Band gezeichnet habe, und dann erst kürzlich wieder für die Gerichtsszene. Außerdem habe ich seine Augenbrauen uneinheitlich gezeichnet, mal voll coloriert, dann wieder mit schwarzem Rand. Es scheint, als könne sich die Zeit wirklich auf nichts festlegen, nicht mal auf derartig kleine Details.
Im übrigen habe ich hier auch Bilder dabei, die man online nicht sieht, da entweder abgeschnitten oder nur in den Druckversionen vorkommend.

auf die Thumbnails klicken und größere Version der Bilder betrachten


Motiv: Bonnie

Mit Bonnie bin ich zeichnerisch lange nicht warm geworden. Sie sollte etwas Sphärisches, nicht Greifbares an sich haben, und das ist dann wohl so gut gelungen, dass sie sich auch dem Zeichenstift entzogen hat. Meine Intention war, dass der Leser nicht wissen sollte, was er mit ihr anfängt, ob sie sympathisch sein soll oder nicht. So ein Typ "Mensch" (Mercedes ging ja ursprünglich davon aus, dass sie einer ist), von dem man nicht wegsehen kann, obwohl er einem eine leichte Gänsehaut verursacht. Keine Angst, aber doch ein mulmiges Gefühl. Und dennoch muss man immer wieder hinsehen.
Tja, ich fürchte, ganz so toll ist sie mir nicht gelungen, aber ihre Aufgabe hat sie immerhin erfüllt.

auf die Thumbnails klicken und größere Version der Bilder betrachten


Motiv: Sämtliche Plagen (Pest, Tankwart & Schenkelklopfer)

Eigentlich wollte ich den Schenkelklopfer mit dem Vorstand des Schicksalsrates - kurz: Chef - zusammentun, aber er passt so schön in diese Ansammlung von "pains in the ass". B-)
Zur Pest: Die kommt im ersten Albenband ausführlicher vor als in der Online-Version, war aber von Anfang an so eingeplant. Den Bogen mit der Pest, die das Mädchen aufgrund ihrer Eifersucht holen würde, hatte ich sehr früh im Kopf.
Der Tankwart ist eine Skurrilität ohne doppelten Boden. Eigentlich hat er überhaupt keine Funktion, als beim Leser ein "HÄÄ?" auszulösen. Wie es einem im Leben eben auch oft geht, wenn man absolut irre Menschen trifft und sich fragt, wozu das jetzt gut gewesen sein soll. Hier ist die Antwort. Man war eben Teil einer Geschichte und hat beim Publikum für Amüsement gesorgt.
Tja, und der Schenkelklopfer... was soll ich dazu noch sagen. Der hat den Maya-Kalender erfunden, nur damit er eine Ausrede hat, mich im Jahr 2012 ganz gewaltig zu quälen.

I'm too sexy for my shirt...

auf die Thumbnails klicken und größere Version der Bilder betrachten




© Nina Ruzicka www.cartoontomb.de